Der Volkswagen Golf: Seit 1974 das Auto

Außen: zeitlose Eleganz.

Der Golf ist sich auch in der siebten Generation treu geblieben. Die charakteristische Silhouette mit der markanten C-Säule ist und bleibt für uns unantastbar. Der verlängerte Radstand, kürzere Überhänge und präzise Linien verleihen ihm eine neue, zeitlos-elegante Dynamik. Er ist insgesamt breiter und flacher geworden, was ihn besonders kraftvoll wirken lässt.

Innen: mehr Raum für Komfort.

Die nach vorn gerückte Vorderachse schafft noch mehr Platz für die Insassen, besonders im Fond bietet dies spürbar mehr Beinfreiheit. Die neu gestaltete Mittelkonsole ist jetzt leicht zum Fahrer geneigt und damit optimal zu bedienen. Hochwertige Materialien und weiß beleuchtete Schalter überzeugen optisch wie haptisch im geräumigen Innenraum. Zudem setzen zahlreiche Detaillösungen, wie ergonomische Sitze oder der vergrößerte Laderaum, neue Komfortmaßstäbe.

Die Stimmungsmacher.

Für den Golf stehen gleich drei Radiosysteme zur Auswahl, teils als Bestandteil der Serienausstattung und teils als Option. Sie unterscheiden sich in der Anzahl ihrer Lautsprecher und der Art ihrer Displays sowie ihrer Soundquellen.

Die Variante „Composition Touch“ ist über ein monochromes 12,7-cm-Touchscreen-Display zu bedienen und über vier Lautsprecher zu hören. Es liest SD-Karten, empfängt FM/AM-Radiosender und verfügt über eine Mediabuchse AUX-IN zur Anbindung externer Audioquellen.

„Composition Colour“ bietet zusätzlich ein CD-Laufwerk, acht Lautsprecher sowie FM/AM-Empfang und ein 12,7-cm-Touchscreen-Farbdisplay.

Das System „Composition Media“ enthält acht Lautsprecher, weitere Anschlussmöglichkeiten und darüber hinaus eine Bluetooth-Anbindung für Mobiltelefone. Der 16,5 cm große Touchscreen lässt sich besonders übersichtlich und komfortabel nutzen.

Sorgt für mehr Schutz im Ernstfall.

Springt ein, wenn ein Unfall nicht mehr zu vermeiden ist: Das optionale proaktive Insassenschutzsystem reagiert im Rahmen der Grenzen des Systems Sekunden vor einem Aufprall, indem es die Sicherheitsgurte vorspannt und die Bremsen vorkonditioniert. Um die Karosserie des Fahrzeugs zu stabilisieren und damit Kopf- und Seitenairbags ihre bestmögliche Wirkung entfalten können, schließt das System automatisch die Seitenfenster und das Schiebedach. Schon diese kleineren Korrekturen können helfen, die Sicherheit der Insassen im Falle eines Unfalls zu erhöhen. Per Bordcomputer kann das System erkennen, ob mit einem Unfall zu rechnen ist oder ob das Auto zu schleudern oder sich zu überschlagen droht.

 

Bilder Volkswagen Golf

Ihre Ansprechpartner

Karsten Steinmetz
Verkauf Neuwagen
06861 9911 0
Bernd Johannes
Verkauf Neuwagen
06861 9911 0

Jetzt Probefahrt vereinbaren

 

Quelle:Volkswagen

Kraftstoffverbrauch Golf, l/100km kombiniert 7,1-3,4; CO2-Emission 165-89; Effizienzklasse D-A+**

Abbildungen zeigen Sonderausstattung.

**Die Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen EU-Messverfahren ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.

Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

oben