Benzin statt Diesel getankt: Motor nicht mehr starten

1. Juli, 2016 | 9:53
Benzin statt Diesel getankt: Motor nicht mehr starten << Zurück
1 Sterne Bewertung2 Sterne Bewertung3 Sterne Bewertung4 Sterne BewertungBeste Bewertung Bewertung (#3 - ∅:3,67 / 5)

Wer versehentlich an die falsche Zapfsäule gefahren ist und zum Benzin- statt zum Dieselhahn gegriffen hat, sollte anschließend nicht zum Autoschlüssel greifen, sondern zum Telefon. Wer trotz allem anfährt, muss nämlich mit einem Motorschaden rechnen.

Hat der Fahrer versehentlich Benzin statt Diesel getankt, darf er den Motor keinesfalls wieder starten.

Wer irrtümlich Benzin statt Diesel getankt hat, sollte den Motor keinesfalls wieder anlassen, auch nicht für wenige Meter. Das rät der Tüv Rheinland. Ansonsten droht bei modernen Dieseln mit Common-Rail-Einspritzung ein Motorschaden.

«Auch die Zündung sollte man nicht anschalten, weil dadurch bereits die Kraftstoffpumpe anlaufen kann», sagt Hans-Ulrich Sander vom Tüv Rheinland. Abhilfe schafft jetzt nur noch ein Abschleppen in eine Fachwerkstatt. Die reinigt die gesamte Anlage nach Vorgaben des Herstellers, was schnell vierstellige Kosten verursachen könne.

Foto: Andreas Gebert
Quelle: Köln (dpa/tmn)
KFZ-Ratgeber / Auto-Ratgeber von Heisel am Kreisel,
Autohaus Heisel – Neu- und Gebrauchtwagen
von Toyota, Lexus, Volkswagen, Peugeot.

------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle: Heisel am Kreisel
Artikel-Shortlink: www.heisel.de/kfz-ratgeber-benzin-statt-diesel-getankt/
Autor: Ihr Partner rund um Toyota, Lexus, Peugeot und Volkswagen
Veröffentlichung: 01. Juli 2016
Ressorts: KFZ-Ratgeber
Lizenz: CreativeCommons Lizenz [Version 3.0 Deutschland]: Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitung

Der Artikel ist urheberrechtlich geschützt und darf nur zu privaten Zwecken weiterverwertet werden. Jede andere Verwendung bedarf der schriftlichen Genehmigung des Autors. Für Leserbriefe nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion unterhalb des Online-Artikels; für anderweitige Rückfragen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.




Artikel kommentieren!