Fit für den Winterurlaub

27. Januar, 2017 | 9:55
Fit für den Winterurlaub << Zurück
1 Sterne Bewertung2 Sterne Bewertung3 Sterne Bewertung4 Sterne BewertungBeste Bewertung Bewertung (#3 - ∅:4,00 / 5)

Schneeketten für Österreich brauchen Ö-Norm

Um mit dem Auto auf verschneiten Straßen gut voranzukommen, sind Schneeketten notwendig. In Österreich sind sie auf bestimmten Strecken sogar Pflicht – und Ketten mit Ö-Norm müssen es sein.

An die Kette gelegt: Schneeketten sind auf einigen winterlichen Strecken Pflicht – in Österreich müssen die Ketten eine besondere Ö-Norm aufweisen.

Wer im Winterurlaub nach Österreich fährt, muss dort Schneeketten mit Ö-Norm nutzen. Darüber informiert der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD). Diese Norm lautet je nach Fahrzeugklasse V5117 oder V5119.

Solche Ketten lassen sich auch im deutschen Fachhandel kaufen. «Billigketten» oder sogenannte Anfahrhilfen seien für Österreich dagegen nicht geeignet. Ketten nach Ö-Norm sind auch in Deutschland erlaubt. In Österreich müssen Autofahrer wie auch in Deutschland und in der Schweiz auf bestimmten Strecken Ketten aufziehen. Ein spezielles, oft blaues Verkehrszeichen mit Schneekettensymbol weist diese Routen aus.

Wer dagegen verstößt, muss in Österreich 35 und in Deutschland 20 Euro zahlen. In der Schweiz drohen umgerechnet rund 93 Euro Strafe. Dort müssen Allradautos Ketten auf allen Rädern tragen – eine bestimmte Norm für die Ketten gibt es dort wie auch in Deutschland allerdings nicht, so der ARCD.

 

Foto: Foto: ARCD
Bad Windsheim (dpa/tmn)
KFZ-Ratgeber / Auto-Ratgeber von Heisel am Kreisel,
Autohaus Heisel – Neu- und Gebrauchtwagen,
von Toyota, Lexus, Volkswagen, Peugeot, Hyundai.
KFZ-Werkstatt und Autowerkstatt.

------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle: Heisel am Kreisel
Artikel-Shortlink: www.heisel.de/kfz-ratgeber-fit-fuer-den-winterurlaub/
Autor: Ihr Partner rund um Toyota, Lexus, Peugeot und Volkswagen
Veröffentlichung: 27. Januar 2017
Ressorts: KFZ-Ratgeber
Lizenz: CreativeCommons Lizenz [Version 3.0 Deutschland]: Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitung

Der Artikel ist urheberrechtlich geschützt und darf nur zu privaten Zwecken weiterverwertet werden. Jede andere Verwendung bedarf der schriftlichen Genehmigung des Autors. Für Leserbriefe nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion unterhalb des Online-Artikels; für anderweitige Rückfragen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.




Artikel kommentieren!