Bei Temperaturschwankungen: Reifendruck öfter kontrollieren

5. Juli, 2016 | 10:56
Bei Temperaturschwankungen: Reifendruck öfter kontrollieren << Zurück
1 Sterne Bewertung2 Sterne Bewertung3 Sterne Bewertung4 Sterne BewertungBeste Bewertung Bewertung (#3 - ∅:4,67 / 5)

Wenn ein Gewittertief die Hitze ablöst, oder auch wenn Autofahrer weite Strecken zurücklegen, kann es schnell zu starken Temperaturunterschieden kommen. Wichtig ist es dann, den Reifendruck regelmäßig zu checken.

Wechseln die Temperaturen, kann es eher zu einem Druckverlust kommen. Daher sollte der Reifendruck wöchentlich überprüft werden.

Bei stark schwankenden Temperaturen sollten Autofahrer den Reifenluftdruck wöchentlich kontrollieren. Das rät der Tüv Süd. Die Temperaturunterschiede können für einen Druckverlust sorgen.

Bereits 0,2 bar zu wenig erhöhen den Verbrauch in der Stadt um bis zu fünf Prozent. Einen Liter mehr auf 100 Kilometer können Autos laut Tüv Süd verbrauchen, wenn der Druck um 0,5 bar zu niedrig ist. Außerdem führt zu niedriger Druck in den Pneus zu Überhitzung, höherem Verschleiß und Beschädigungen. Dagegen schade ein zeitweise um 0,2 bis 0,3 bar erhöhter Druck nicht.

Den Druck messen Autofahrer möglichst bei kalten Reifen. Bereits auf Strecken unter 10 Kilometern können sich diese aufwärmen. Den richtigen Druck entnimmt man der Betriebsanleitung. Oftmals steht er auch auf der Innenklappe des Tankdeckels.

Um den Reifendruck im Blick zu behalten, können Autofahrer auch Ventilklappen nachrüsten. Sie werden auf das Ventil geschraubt und sollen durch einen Farbwechsel etwaigen Druckverlust anzeigen. Neuere Modelle arbeiten unter anderem auch mit Sendern und Smartphone-Apps. Der Tüv Süd rät zu tragbaren Reifendruckmessern. «Da bleibt das Ventil nur zur Messung offen, gute Geräte kosten um die 20 Euro», sagt Lucà.

Nachrüstbare Ventilkappen haben aber auch ihre Tücken. Sie können schlimmstenfalls abreißen. «Das Ventil ist durch das höhere Gewicht solcher Kappen höheren Belastungen ausgesetzt», sagt Vincenzo Lucà vom Tüv Süd. Das Gewicht kann für Unwucht und für das Ventil gefährliche Fliehkräfte sorgen – schlimmstenfalls folgt ein Abriss. Auch Beschädigungen im Ventilschaft seien möglich. Außerdem stehe das Ventil permanent offen, um stets den Luftdruck anzuzeigen.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Quelle: München (dpa/tmn)
KFZ-Ratgeber / Auto-Ratgeber von Heisel am Kreisel,
Autohaus Heisel – Neu- und Gebrauchtwagen
von Toyota, Lexus, Volkswagen, Peugeot.

------------------------------------------------------------------------------------------------
Quelle: Heisel am Kreisel
Artikel-Shortlink: www.heisel.de/kfz-ratgeber-reifendruck-oefter-kontrollieren/
Autor: Ihr Partner rund um Toyota, Lexus, Peugeot und Volkswagen
Veröffentlichung: 05. Juli 2016
Ressorts: KFZ-Ratgeber
Lizenz: CreativeCommons Lizenz [Version 3.0 Deutschland]: Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitung

Der Artikel ist urheberrechtlich geschützt und darf nur zu privaten Zwecken weiterverwertet werden. Jede andere Verwendung bedarf der schriftlichen Genehmigung des Autors. Für Leserbriefe nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion unterhalb des Online-Artikels; für anderweitige Rückfragen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.




Artikel kommentieren!